Gegenseitige Achtung

Mathematik-Olympiade 2017

Von der KsL auf den Mathematikolymp

Wer glaubt, dass dieses Jahr keine Olympiade stattfindet (und schon gar nicht in Zürich) oder dass die KsL keine Schüler(innen) dorthin schickt, hat noch nicht von den Mathematikolympiaden gehört, bei denen Yuxi Zheng aus der M5i gerade schweiz- und europaweit zwei Bronzemedaillen gewinnen konnte.

Yuxi kommt aus China und verbringt dieses Schuljahr bei uns an der KsL als Austauschschülerin. Da ihr die Mathematik schon immer Freude gemacht hat und sie schon zu Hause in China an Mathematikwettbewerben teilgenommen hat, hat sie sich auch gleich an der Schweizerischen Mathematikolympiade (SMO) angemeldet, an der von unserer Schule auch Noah Sassan (A5) teilgenommen hat. Dazu haben die beiden in den letzten Monaten an der ETH Math Youth Academy bzw. an mehreren Mathe-Lagern der SMO teilgenommen, bei denen es um die Lösung von kniffligen, mathematischen Problemen ging, aber auch sonst die Unterhaltung nicht zu kurz kam.

Im Gegensatz zur Schulmathematik geht es bei diesen Aufgaben nicht um das Anwenden von zuvor gelernten Methoden, sondern man braucht meist eine kreative und oft elegante Idee, um in den stundenlangen Prüfungen zu einer Lösung zu kommen. Anders gesagt: Auch Mathematiklehrpersonen wissen in der Regel spontan keine Antwort auf die Fragen und kommen erst mal länger ins Grübeln. Aber das macht die Sache (für gewisse Menschen) erst interessant. . .

Nach der Bronzemedaille bei der SMO ging es nun für Yuxi an die European Girls’ Mathematical Olympiade (EGMO), die vom 9.-12. April in Zürich stattfand und bei der Yuxi unter 168 mathematikbegeisterten Teilnehmerinnen aus 43 Ländern wieder eine Bronzemedaille gewinnen konnte.

Als Nächstes wird Yuxi vielleicht für die Schweiz an die Mitteleuropäische Mathematikolympiade (MEMO) in Litauen oder sogar an die internationale Mathematikolympiade (IMO) in Rio de Janeiro (Brasilien) gehen.

Wir gratulieren Yuxi ganz herzlich und wünschen ihr noch weiter viel Erfolg und vor allem Spaß mit der Mathematik!

Und für alle, die jetzt Lust haben, in ihre Fußstapfen zu treten, oder die einfach nur neugierig sind, noch eine originale Aufgabe von der EGMO 2017:

Es seien 2017 Geraden in der Ebene, so dass sich keine drei Geraden in einem Punkt schneiden. Die Schnecke Turbo sitzt auf einem Punkt, welcher auf genau einer der Geraden liegt, und beginnt auf folgende Art und Weise den Geraden entlang zu kriechen: Sie bewegt sich entlang einer Geraden bis sie einen Schnittpunkt zweier Geraden erreicht. Bei diesem Schnittpunkt setzt sie ihre Reise auf der anderen Geraden fort und kriecht abwechslungsweise nach links oder nach rechts; sie wechselt also bei jedem Schnittpunkt ihre Richtungswahl. Sie kann die Richtung nur an Schnittpunkten wechseln. Kann es eine Strecke geben, entlang welcher sie während ihrer Reise in beiden Richtungen kriecht?

Dr. C. Helm