Individualisierendes Lernen

Suchtprävention «echt cool» 2017

„echt cool“ – ohne Alkohol am Steuer!

Wie gut geht Kleingeld-Sortieren mit alkoholisiertem Tunnelblick? Oder auf der Bordsteinkante laufen? Was macht das Lenkrad bei beeinträchtigter Feinmotorik und gestörtem Gleichgewichtssinn? Wie sieht der Gegenverkehr bei fünfzigprozentiger Blickwinkelverkürzung aus? Oder ein eiliger Passant? Wie verändern wahrnehmungsbedingte Fehleinschätzungen die Risikobereitschaft? Wie viele Stunden nach feuchtfröhlicher Party droht immer noch Fahrausweisentzug? Kann die Einnahme von Schmerzmitteln bei einem Autounfall zu Haft führen? Wieviel Meter Bremsweg bei verzögerter Reaktionszeit entscheidet zwischen Leben und Tod? ...

Eindrücklich, lebensnah und interaktiv machte die Fachstelle für Alkohol- und Drogenprävention im Strassenverkehr ASN vom 8. bis 10. November die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen auf Probleme und Gefahren im Spannungsfeld zwischen alltäglicher Mobilität einerseits, Genuss- und Betäubungsmitteln anderseits aufmerksam. Nach zahlreichen veranschaulichenden Übungen mit Fahrsimulator und 3D-Brillen, die teils unter die Haut gingen, kombinierten Schüler und Schülerinnen zu guter Letzt grüppchenweise selbstgeschossene Fotos mit passend ausgedachten Merksätzen – das Diskutierte und Erlebte kollektiv originell reflektierend und der Mitwelt als plakativen Warnruf noch einmal vor Augen führend. „Willst du saufen, musst du laufen!“ steht auf einem zu lesen ...   

Jovan Petrovic