Gemeinsam unterwegs

16.12.2015: Ein Besuch im Bundeshaus

Am 16. Dezember 2015 durfte die Klasse A6/W6a in Begleitung von Herrn Bolliger und Herrn Glanzmann das Bundeshaus während der Session in Bern besuchen.

Man erlaubte uns Einblicke in die Sitzung des National- und Ständerates, wobei es in Letzterem sehr ruhig vor sich ging. Im Nationalrat jedoch war es laut, gar ein bisschen chaotisch und manchmal durchaus auch unterhaltsam. Wir empfanden immer wieder helle Freude und etwas Aufregung, wenn wir ein bekanntes Gesicht sahen, das man sonst nur im Fernsehen zu Gesicht kriegt. Besonders freuten wir uns natürlich, als der Berner FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen das Wort ergriff, mit dem wir anschliessend ein Gespräch vereinbart hatten. Dazu trafen wir ihn dann im Fraktionszimmer seiner Partei. Die aktuellste Frage wurde natürlich gleich zu Beginn gestellt: Hat Christian Wasserfallen Ambitionen, neuer Präsident der FDP zu werden? Mit der traditionellen schweizerischen Bescheidenheit meinte er, er fühle sich geehrt, brauche jedoch Bedenkzeit über die Feiertage. Weitere Fragen bezogen sich auf aktuelle Themen wie die Bundesratswahlen, die neuen Medien, die Flüchtlingskrise und die Sparmassnahmen in der Bildung. Auf jede Frage antwortete er uns ausführlich und ehrlich, so dass unsere halbe Stunde wie im Flug verging. Wir hätten mit Herrn Wasserfallen vermutlich noch lange diskutieren können, jedoch müssen die Politiker nun mal auch ihren Tagesgeschäften nachgehen und wir irgendwann Bern wieder verlassen. An diesem Tag hatten wir aber die Möglichkeit, die Politik unseres Landes hautnah zu erleben und zu sehen, wo und wie die Entscheidungen gefällt werden, die uns später alle betreffen.

                                               Pema Benz (W6a)