Für Neugierige

Vortrag Internetkriminalität und Cybermobbing

Am Donnerstag, dem 4.2.21, durfte die Klasse U1e dem Vortrag Herrn Herzogs von der Kantonspolizei Zürich über Internetkriminalität zuhören. Er gab uns lehrreiche und wichtige Informationen weiter.

Wir erfuhren, welche persönlichen Daten man für soziale Netzwerke preisgeben muss, wenn man einen Account erstellt. Danach vertieften wir das Thema Passwörter. „Passwörter sind wie Hausschlüssel, man darf sie niemandem weitergeben!“, schärfte uns Herr Herzog ein. Zudem wurde uns erklärt, welche Bilder man im Internet ohne Gefahr hochladen kann und welche besser nicht. Die Snapchat-Nutzungsbedingungen – ausgedruckt in ihrer vollen Länge – veranschaulichten schliesslich schön, weshalb kaum jemand sie je liest.

Ausserdem war Cybermobbing in dieser Doppelstunde ein grosses Thema. Ein Film darüber machte uns klar, wie schlimm es für die betroffene Person sein kann, über das Internet gemobbt zu werden. Wenn so etwas passiert, sollte man bei einem Erwachsenen Hilfe holen. Keinem aus der Klasse war bewusst, wie schlimm Cybermobbing enden kann, wenn man sich niemandem anvertraut.

Wir alle hörten interessiert und aufmerksam zu und konnten viel Wissenswertes mitnehmen.

Julia Gisler, Sofia Nielsen und Catherine Schreiner (U1e)

Vortrag Cybermobbing
Snapchat-Nutzungsbedingungen